Zahnversicherungstarif finden! Persönlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

eKOMI Bewertungen Zahntarife

33 Versicherer

+263 verfügbare Zahnzusatztarife

Persönlich auf Sie abgestimmt

Warum benötige ich eine Zahnzusatzversicherung?

Keine andere Zusatzversicherung erfreut sich größerer Beliebtheit: Ende 2017 gab es etwa 17 Mio Verträge, und täglich werden ca. 2000 neue abgeschlossen. Die Erklärung dafür ist einfach: In keinem anderen medizinischen Bereich wird man als Patient so stark mit einem Eigenanteil konfrontiert wie bei notwendigem Zahnersatz.

Gleichzeitig steigt das Bewusstsein in der Bevölkerung mit Hilfe von Vorsorge und Individualprophylaxe die eigenen Zähne möglichst lange zu erhalten. Dies führt zu regelmäßigeren Zahnarztbesuchen die größtenteils auch privat gezahlt werden müssen.

Mehr erfahren…

Doch auch wenn im Sinne der kassenärztlichen Vorschriften die Behandlung abgerechnet werden kann oder Sie bei Zahnersatz einen Festzuschuss erhalten – von der gesetzlichen Krankenkasse haben Sie lediglich Basisleistungen zu erwarten. Diese gesetzlichen Erstattungsleistungen sind wie folgt definiert: Sie müssen wirtschaftlich, notwendig, zweckmäßig und ausreichend im Sinne der Krankenkasse sein. 

Ihre Zahnärztin und Ihr Zahnarzt werden jedoch immer danach streben moderne und hochwertigere Behandlungen durchzuführen. Tatsächlich bietet die moderne Zahnmedizin heute schon wesentlich mehr Behandlungsmöglichkeiten als die gesetzlichen Krankenkassen bereit sind zu erstatten. Für diese Mehrleistungen entstehen dann Kosten, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden. Und genau hierfür, empfehlen Zahnärzte Ihren Patienten immer häufiger eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Um nun aus den über 260 Zahnzusatztarife den für Ihre Zähne passenden Tarif zu finden, sollten sich zunächst über Ihren Bedarf in Bezug auf die Erstattungsleistungen Ihrer zukünftigen Zahnversicherung im Klaren sein. Wir beraten Sie gerne persönlich und helfen Ihnen den für Sie am besten passenden Tarif zu finden.

Schließen

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen:

In diese 5 Kategorien lassen sich empfehlenswerte Zahntarife einteilen:

Häufige Fragen zur Zahnzusatzversicherung

Wozu brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung wurden in den letzten Jahren sehr gekürzt. So auch im zahnärztlichen Bereich. Das führt dazu, dass Sie einen immer größer werdenden Anteil an den Gesamtkosten selber tragen müssen. Eine gute Zahnzusatzversicherung erstattet Ihnen den größten Teil Ihres Eigenanteils. So bleiben Sie nicht auf den hohen Kosten sitzen.

Welche Unterschiede gibt es bei Zahnzusatzversicherungen?

Es gibt natürlich große Unterschiede bei den Leistungen einer Zahnversicherung. Dabei unterscheidet man grundsätzlich 4 Bereiche:

  • Zahnprophylaxe
  • Zahnbehandlung
  • Zahnersatz
  • Kieferorthopädie

In unseren Schwerpunktkategorien zeigen wir Ihnen zu jedem Behandlungsschwerpunkt den passen Tarif – es muss nicht immer Premium sein.

Was kostet eine gute Zahnversicherung?

Die Kosten einer Zahnversicherung hängen maßgeblich vom Alter des Antragstellers ab. Im jungen Alter belaufen sich die Kosten auf ca. 20 EUR monatlich. Ältere Menschen zahlen dafür zwischen 35 EUR und 50 EUR.

Was bedeuten Wartezeiten und welchen Einfluss haben sie für den Versicherungsschutz?

Die Versicherung greift in der Regel nicht unmittelbar nach Vertragsabschluss, sondern nach Ablauf von 3 bis 8 Monaten. Diese Zeit nennt man Wartezeit. Wichtig: Für alle zahnärztlichen Behandlungen, die in diesem Zeitraum durchgeführt werden, kommt die Versicherung nicht auf. Es gibt aber auch gute Zahnzusatztarife die keine Wartezeiten haben.

Was übernimmt die Krankenkasse und welchen Eigenanteil zahle ich?

Grundsätzlich bezahlt die Krankenkasse lediglich die sogenannte Regelversorgung. Das ist einfach nur die Grundversorgung, wie zum Beispiel Amalgamfüllungen. Kunststofffüllungen, Inlays und Implantate gehören schon nicht mehr zur Regelversorgung. Die Krankenkasse zahlt bei Zahnersatz einen befundbezogenen Festzuschuss. Das bedeutet, dass bei allen Versicherten bei gleichem Befund der gleiche Betrag bezahlt wird – unabhängig davon, was Sie möchten oder der Zahnarzt Ihnen empfiehlt. Die Differenz zwischen den tatsächlichen Aufwendungen und dem Zuschuss der Krankenkasse ist Ihr Eigenanteil. Auch bei Zahnvorsorge-Maßnahmen haben Sie einen Eigenanteil zu zahlen. Das gilt zum Beispiel bei Zahnbetterkrankung wie der Parodontose. Hier bezahlt die Krankenkasse erst, wenn die Tiefe der Zahnfleischtaschen mehr als 3,5 mm beträgt. Lassen Sie die Erkrankung im Frühstadium behandeln, zahlt die Krankenkasse nichts. Auch eine professionelle Zahnreinigung zahlen Sie komplett aus eigener Tasche.

Ankündigung: Tag der Zahngesundheit 25. September 2020

Ankündigung: Tag der Zahngesundheit 25. September 2020

Unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“ findet am 25. September 2020 der Tag der Zahngesundheit statt, um auf die Zusammenhänge zwischen Ernährung und der Mundgesundheit aufmerksam zu machen. Bundesweite Veranstaltungen und Aktionen von...

Ab dem 1. Oktober erhöht sich der Festzuschuss

Ab dem 1. Oktober erhöht sich der Festzuschuss

15 Jahre nach der Einführung des Festzuschusssystem können gesetzlich Versicherte ab Oktober 2020 mit einer höheren Beteiligung der gesetzlichen Krankenversicherung für Zahnersatz rechnen. Für Kronen, Brücken oder Prothesen wird der Festzuschuss um 10% erhöht. Bisher...

3 plus 4 ist die Formel der Kariesprophylaxe

3 plus 4 ist die Formel der Kariesprophylaxe

2016 einigten sich Experten aus 15 deutschen Fachgesellschaften auf eine umfassende wissenschaftliche Leitlinie zur Kariesprophylaxe. Die Formel drei plus vier bezieht sich auf die sieben Empfehlungen für Patienten, welche die Leitlinie beinhaltet. Dabei werden drei...

KFO nur mit Prohpylaxe und Konzept

KFO nur mit Prohpylaxe und Konzept

Für Kinder und Jugendliche kann es später zu negativen Folgen kommen, wenn während einer kieferorthopädischen Behandlung die Prophylaxe nicht richtig berücksichtigt wurde. Prophylaxe bei KFO-Behandlungen kann die Entwicklung von Karies oder einer Parodontitis...

Das Bonusheft wird digital

Das Bonusheft wird digital

Das Bonusheft zum Nachweis von Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt wurde bereits 1989 eingeführt und sollte eigentlich jedem bekannt sein. Das Bonusheft wird beim Zahnarzt vorgelegt und durchgeführte Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen werden eingetragen. Zum einen...

Zahnversicherungsservice DZVS