Deutscher Zahnversicherungs-Service Zahnzusatztarife

Zahnerhalttarife

  • Über 300 Tarife im Vergleich
  • Professionelle Abwicklung
  • Schon ab 9€ im Monat

Zahnerhalt – gesunde Zähne durch gezielte Vorsorge 

Eine Absicherung für hochwertigen Zahnersatz ist wichtig. Noch besser ist es natürlich, wenn Zahnersatz erst gar nicht notwendig wird.

Um Erkrankungen der Mundhöhle, wie Karies oder Parodontitis (Zahnbettentzündung), entgegenzuwirken, ist eine Intensivreinigung mit dem Ziel, alle krank machenden oder kosmetisch störenden Beläge auf der Zahnoberfläche zu entfernen.

Karies und Parodontitis werden so effektiv vorgebeugt und gleichzeitig wird das Aussehen der Zähne verbessert. Mit der Bakterienreduktion wird ein wichtiger Beitrag zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von allgemeinmedizinischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes, Herz-Kreislaufkrankheiten, Lungenerkrankungen, Magen-Darmerkrankungen bis hin zur Vermeidung von Frühgeburten, geleistet.

Mehr erfahren…

Wer sich ordentlich ernährt, täglich mindestens zweimal ordentlich die Zähne putzt und zusätzlich noch Zahnseide oder spezielle Bürsten für die Zahnzwischenräume verwendet, tut bereits einiges für seine Zahngesundheit. Allerdings bilden sich auf Flächen, die Patienten bei der täglichen Zahnpflege nur schwer erreichen, dennoch im Laufe der Zeit bakterielle Beläge. Genau diese Stellen werden bei der professionellen Zahnreinigung (PZR) erreicht. Die PZR unterstützt die tägliche Zahnreinigung, ersetzt sie aber nicht. Für eine effektive Prävention und nachhaltig gesunden Zähnen sollten Sie eine gute Mundhygiene zuhause und die regelmäßige PZR in der Zahnarztpraxis kombinieren.

Zahnerhaltend Maßnahmen misst die gesetzliche Krankenversicherung leider kaum Bedeutung zu. Sinnvolle und notwendige zahnerhaltende Maßnahmen, wie Wurzelfüllungen, Gewebe- und Knochenregeneration bei Parodontose, und die von Zahnärzten halbjährlich empfohlene professionelle Zahnreinigung (PZR) werden von der gesetzlichen Krankenkasse meist nicht übernommen.

Statt Behandlungen zu übernehmen, welche die eigenen Zähne und eine gesunde Zahnsubstanz schützen und erhalten, werden von den gesetzlichen Krankenkassen lediglich Festzuschüsse für Zahnersatz erstattet.

Schließen

Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen für Zahnerhalt

Erwachsene erhalten von der gesetzliche Krankenversicherung ein mal pro Jahr die Kostenübernahme der Entfernung harter und weicher Zahnbeläge, die sogenannte Zahnsteinentfernung.

Kinder erhalten eine Aufklärung über richtige Putztechnik und über eine zahngesunde Ernährung, Zahnsteinentfernung, Fluoridierung sowie die Fissurenversiegelung der vorderen Backenzähne zur Reduzierung des Kariesrisikos.

Prophylaxe / PZR

Die professionelle Zahnreinigung/ PZR geht weit über diese Maßnahmen hinaus. Die PZR ist zahnärztlich empfohlen weil die häusliche Zahnreinigung trotz modernster elektrischer Zahnbürsten und Zahnputzpasten nicht das Reinigungsergebnis erzielen kann, wie eine von der Zahnärztin bzw. dem Zahnarzt selbst oder speziell geschultem Praxispersonal durchgeführt professionelle Zahnreinigung / PZR.

 

In der Regel gehören folgende Leistungen dazu:

  • Entfernen von harten und weichen Belägen
  • Polieren
  • Fluoridieren
  • Beratung zur täglichen Mundhygiene
Mehr erfahren…

Mit speziellen Handinstrumenten oder Geräten die mit Ultraschall arbeiten, entfernt die Prophylaxehelferin Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen. Der Begriff „professionellen Zahnreinigung“ (abgekürzt PZR), wird verwendet, da hierbei andere Instrumente verwendet werden, als dem Patienten bei der häuslichen Zahnpflege zur Verfügung stehen. Durch die bis zu 45 Minuten dauernde Behandlung lassen sich auch Verfärbungen durch Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein entfernen. Die PZR hat also nebenbei auch noch einen kosmetischen Effekt.

Nach der Reinigung erfolgt eine Politur der Zähne, da sich auf der dann glatteren Oberfläche Bakterien nicht mehr so leicht festsetzen können. Bei der Politur werden neben den Zahnoberflächen auch mögliche unebene Übergänge zu Füllungen und Zahnersatz geglättet. Ein Gel oder Lack mit hochkonzentriertem Fluorid wird im Anschluss aufgetragen um den Zahnschmelz zu stärken.

Fragen und Tipps zur Mundhygiene runden den Inhalt einer professionellen Zahnreinigung ab. Ob Putztechnik, Verwendung Zahnseide oder Mundspülung – zur täglichen Pflege der Mundhöhle gehört so einiges was für die Patientin beziehungsweise den Patienten individuell wichtig ist, und besprochen wird.

Schließen

Wie oft soll die PZR durchgeführt werden?

Zahnärzte empfehlen normalerweise, ein- bis zweimal pro Jahr eine PZR durchführen zu lassen. Bei einem hohen Parodontitisrisiko werden kürzere Abstände erforderlich. Die regelmäßige Einnahme von Medikamenten beeinflusst ebenfalls die Mundgesundheit. Diabetes und Stress können unter Umständen Veränderungen in der Mundhöhle zur Folge haben und häufigere Zahnarztbesuche sind nötig. Die Veränderung oder Verringerung des Speichels erhöht das Kariesrisiko, weshalb die PZR ebenfalls häufiger nötig wird um der Erkrankung vorzubeugen. Wie oft eine PZR für Sie persönlich sinnvoll ist, empfiehlt Ihnen Ihre Zahnärztin bzw. Ihr Zahnarzt oder speziell geschultes Praxispersonal in Ihrer Zahnarztpraxis.

Was kostet die professionelle Zahnreinigung?

Die PZR wird in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen. Einige wenige gesetzlichen Krankenkassen erstatten im Rahmen von Bonusprogrammen oder speziellen Tarifen noch Zuschüsse zur PZR.

Die Kosten der PZR hängen vor allem vom jeweiligen Aufwand ab. In der Regel dauert eine PZR rund 45 Minuten, es können aber auch schnell mal 60 Minuten daraus werden. Eine PZR kostet in den meisten Zahnarztpraxen zwischen 80 und 120 Euro. Je kürzer die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen sind, desto kürzer ist meist auch die Behandlungsdauer und desto geringer die Kosten. Aber eines ist klar: Bei einem vollbezahnten Gebiss kann eine PZR niemals nur 15 Minuten dauern!

Eine gute Zahnzusatzversicherung erstattet die Kosten für diese sinnvolle und zahnmedizinisch angeratene Prophylaxemaßnahme ohne Anzahlbegrenzungen. Schon ab 9 Euro im Monat gibt es den PZR-Flatrate-Tarif und für 13,70 Euro mtl. bekommen Sie für die professionelle Zahnreinigung bis zu 310 Euro jährlich erstattet und Inlays und Füllungen sind mitversichert.

Inlays

Hochwertige Zahnfüllungen aus Keramik oder Gold bezeichnet man als Inlay. Diese werden bei größeren Defekten der Zahnsubstanz verwendet und im Dentallabor oder mit einem CEREC-Gerät in der Praxis angefertigt.

Gemäß der gesetzlichen Krankenkassenrichtlinien gelten Inlays nicht als Zahnersatz. Aus diesem Grund erstattet die gesetzliche Krankenkasse für Inlays auch keinen Festzuschuss. Für ein Inlays kann Ihr Zahnarzt daher mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse lediglich den Betrag abrechnen der auch für eine einfache Amalgamfüllung erstattet werden würde. Je nach Größe des zu füllenden Loches sind das zwischen 35 Euro und 50 Euro.

Die Kosten für Inlays liegen allerdings bei 250 Euro bis 500 Euro, so dass Eigenanteile von 90 %, bezogen auf den Rechnungsanteil, entstehen können. Da Inlays in der Regel sehr haltbar sind (10 Jahre und länger), lohnt sich die Behandlung, um die Zahnsubstanz nachhaltig zu erhalten.

Einer der besten momentan erhältliche Zahnerhalttarif erstattet für laborgefertigte Inlays bis zu 250 Euro jährlich. Die Professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllungen, Zahnfleisch- und Wurzelbehandlungen sind ebenfalls versichert.

Hochwertige Kunststofffüllungen (Dentinadhäsive Kompositfüllungen)

Kunststofffüllungen sind bei kleineren Zahndefekten eine gute und günstige Behandlungsmöglichkeit. Genau wie bei einem Inlay wird seitens der gesetzlichen Krankenkasse lediglich der Betrag erstattet, der auch für eine einfache Amalgamfüllung erstattet werden würde.

Eine hochwertige Kunststofffüllung kostet allerdings zwischen 60 und 200 Euro. Die Differenz zur Kassenleistung muss vom Patienten per Mehrkostenvereinbarung privat bezahlt werden.

Einer der besten momentan erhältliche Zahnerhalttarife erstattet Kunststofffüllungen, die professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllungen und Zahnfleisch- und Wurzelbehandlungen und kostet lediglich 13,70 Euro im Monat.

Wurzelbehandlung (Endodontie)

An der Wurzel beschädigte Zähne wurden im Regelfall frühzeitig gezogen und müssen dann ersetzt werden. Heute kann man das in den meisten Fällen durch eine Wurzelbehandlung vermeiden und den Zahn erhalten. Für eine solche Wurzelbehandlung leisten die gesetzlichen Krankenkassen jedoch nicht in jedem Fall. Die Richtlinien die Ihrer Zahnärztin oder Ihrem Zahnarzt seitens der gesetzlichen Krankenkasse vorgeschrieben werden sind streng festgelegt.

Eine Wurzelkanalbehandlung an Molaren (große, mehrhöckrige Backenzähne im Seitenzahnbereich) wird z.B. nur in folgenden Fällen von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen:

  • Wenn eine geschlossenen Zahnreihe erhalten werden kann
  • Wenn eine einseitige Freiendsituation vermieden werden kann
  • Wenn der Erhalt von funktionstüchtigem Zahnersatz ermöglicht wird
Mehr erfahren…

Sofern keine dieser Situationen vorliegt, besteht die Kassenleistung nur bei der Extraktion des erkrankten Zahnes. Wünschen Sie dennoch einen Erhaltungsversuch des Zahnes, müssen Sie die Wurzelbehandlung zu 100 % privat bezahlen. Die Kosten einer privaten Wurzelbehandlung können je nach Aufwand bei bis zu 900 Euro und höher liegen.

Gute Zahnzusatzversicherungen erstatten die Kosten für Wurzelbehandlung zu 100 %. Erstattungsleistungen für Zahnerhalt sind sowohl in allen vom DZVS empfohlenen All Inklusive Tarifen, als auch in guten Zaherhalttarifen mitversichert.

Einer der besten momentan erhältliche Zahnerhalttarife erstattet Wurzelbehandlungen bis 250 Euro jährlich in den ersten 4 Jahren. Ab dem 5 Jahr zahlt er in unbegrenzter Höhe. Der Tarif kostet lediglich 13,70 Euro im Monat. Die Professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllungen, Inlays und Zahnfleischbehandlungen sind ebenfalls versichert.

Schließen

Die DZVS Empfehlung für Zahnerhalt

Wenn ausschließlich Zahnerhalt und die professionelle Zahnreinigung abgesichert werden soll, ist der Tarif MehrZahn Vorsorge von der Barmenia unser Favorit:

Dieser Tarif hat eine PZR-Flatrate. Das heißt für Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) erstattet dieser Tarif unbegrenzt. Sie können so oft, wie nötig zur PZR und die Kosten werden zu 100% übernommen. Kunststofffüllungen, Wurzel- und Zahnfleischbehandlungen sind ebenfalls abgesichert. Der Tarif kostet 9 Euro monatlich und hat weder Gesundheitsfragen noch Wartezeiten.

Eine weitere Empfehlung ist der Tarif ZBB ZBE von der ERGO. Dieser Tarif erstattet pro Versicherungsjahr bis zu 310 Euro für die professionelle Zahnreinigung (PZR). Zusätzlich sind Kunstoffüllungen, Wurzel- und Zahnfleischbehandlungen und Inlays mitversichert. Der Tarif kostet 13,70 Euro monatlich und hat ebenfalls keine Gesundheitsfragen und Wartezeiten.

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Das Team der DZVS wird sich zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Zahnversicherungsservice DZVS