Deutscher Zahnversicherungs-Service Zahnzusatztarife

Zahnerhalttarife

  • Über 300 Tarife im Vergleich
  • Professionelle Abwicklung
  • Schon ab 9€ im Monat

„Ich gehe mindestens ein Mal im Jahr zur PZR“

Sie legen Wert auf gesunde Zähne und möchten diese noch lange erhalten? Dann gehen Sie wahrscheinlich regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung. Wenn Sie an einer Parodontitis, Diabetes oder einer anderen Erkrankung leiden, wird Ihnen Ihr Zahnarzt wahrscheinlich raten, sogar mehr als zwei Mal im Jahr die PZR in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie regelmäßig eine PZR durchführen lassen ist eine Zahnzusatzversicherung für Zahnerhalt genau das richtige für Sie. Falls Sie ebenfalls Zahnersatz in Ihrer Zahnzusatzversicherung absichern möchten kommen Sie hier zu den All-Inklusive Tarifen. Zahnerhalttarife erstattet neben den Kosten für die PZR auch hochwertige Kunstoff-Füllungen, Inlays, Wurzel- und Parodontosebehandlungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9XaVQtNXpVNlJJVSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Zahnprophylaxe heißt Corona-Prophylaxe

Menschen mit entzündetem Zahnfleisch haben ein bis zu 70% höheres Risiko an einer Corona-Infektion zu sterben. Den Zusammenhang zwischen der Mundgesundheit und einer Corona-Infektion wurde nun nochmal von einer britischen Studie belegt. Schon lange wird betont, dass eine gesunde Mundhöhle als Barriere gegen das Virus Covid-19 wirkt und damit auch für die Behandlung von Corona-Patienten eine große Rolle spielt.

Mehr erfahren…

Eine gute Mundgesundheit und starke Immunabwehr dient nicht nur als Barriere gegen das Virus. Eine zahnmedizinische Behandlung und Prophylaxe-Maßnahmen bei Corona-Patienten kann einen schlimmen Verlauf der Infektion verhindern. Durch Corona hat sich allgemein das Bewusstsein für die eigene Gesundheit stark erhöht. Als erste Eintrittspforte für Infektionskrankheiten hat allerdings besonders die eigene Mundgesundheit eine hohe Relevanz. 

Die eigene Mundgesundheit hat keineswegs nur Auswirkungen auf Zähne und Zahnfleisch. Eine Erkrankung der Mundhöhle, wie eine Parodontitis kann negative Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Eine schlechte Mundgesundheit kann unter Anderem das Risiko für einen Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes-Komplikationen erhöhen. Aus diesem Grund hat das Thema Mundgesundheit nicht nur bei Zahnschmerzen Relevanz, sondern sollte auch in der Allgemeinmedizin und bei der Behandlung von Covid-19 berücksichtig werden.

Schließen

Leistet meine gesetzliche Krankenversicherung für Zahnerhalt?

Was genau Ihre gesetzliche Krankenversicherung für zahnerhaltende Maßnahmen leistet, können Sie bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse herausfinden. In der Regel misst die gesetzliche Krankenversicherung Zahnerhalt kaum Bedeutung zu und nur Zahnersatz-Maßnahmen werden bezuschusst.

Mehr erfahren…

In den meisten Fällen übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung bei Erwachsenen lediglich ein mal pro Jahr die Kosten für die Entfernung von Zahnbelägen (Zahnsteinentfernung). Eine gute professionelle Zahnreinigung geht allerdings weit darüber hinaus. Wenn Sie also mehr als ein Mal zur PZR gehen möchten, müssen sie die zusätzliche Reinigung aus eigener Tasche zahlen. Für weitere Zahnerhalt-Maßnahmen, z.B. Füllungen oder eine Wurzelbehandlung leistet Ihre gesetzliche Krankenversicherung ebenfalls nicht ausreichend und es verbleibt ein Eigenanteil bei Ihnen. 

Schließen

Warum ist die regelmäßige professionelle Zahnreinigung so wichtig?

Eine Absicherung für hochwertigen Zahnersatz ist zwar wichtig, noch besser ist es allerdings, wenn Zahnersatz erst gar nicht notwendig wird. Um Ihre Zähne langfristig zu erhalten und Erkrankungen, wie Karies oder Parodontitis vorzubeugen, ist die regelmäßige PZR unerlässlich. Wenn Sie sich gesund ernähren, täglich mindestens zweimal ordentlich die Zähne putzen und zusätzlich noch Zahnseide oder spezielle Bürsten für die Zahnzwischenräume verwenden, tun Sie bereits einiges für Ihre Zahngesundheit.

Mehr erfahren…

Allerdings bilden sich auf Flächen, die Sie bei der täglichen Zahnpflege nur schwer erreichen, dennoch im Laufe der Zeit bakterielle Beläge. Genau diese Stellen werden bei der professionellen Zahnreinigung (PZR) behandelt. Die PZR unterstützt Ihre tägliche Zahnreinigung, ersetzt sie aber nicht. Für eine effektive Prävention und nachhaltig gesunde Zähnen sollten Sie eine gute Mundhygiene zuhause und die regelmäßige PZR in der Zahnarztpraxis kombinieren.

Schließen

Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung eigentlich ab?

Beim täglichen Zähneputzen zu Hause können Sie, selbst mit Zahnseide und Dentalraumbürsten, nicht das Reinigungsergebnis erzielen, wie bei der professionellen Zahnreinigung. Wie der Name schon sagt werden vom Zahnarzt bzw. Zahnärztin oder dem Praxispersonal professionelle Instrumente und Geräte zur Entfernung von Belägen auf Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und den Zahnfleischtaschen verwendet.

Mehr erfahren…

Nebenbei werden dadurch Verfärbungen der Zähne durch Kaffee, Nikotin oder Rotwein entfernt, weshalb die PZR auch noch für weißere Zähne sorgt. Nach der Reinigung werden Ihre Zähne poliert, damit sich Bakterien auf der glatten Oberfläche nicht mehr so leicht festsetzen können. Danach wird ein Gel oder Lack zur Fluoridierung aufgetragen, um den Zahnschmelz zu stärken. Zusätzlich erhalten Sie bei der PZR Tipps rund um Ihre Mund- und Zahnpflege zuhause und können offene Fragen mit Ihrem Zahnarzt bzw. Zahnärztin klären.

Schließen

Wie oft sollte ich zur PZR gehen?

Von den meisten Zahnärzten wird empfohlen, ein bis zwei Mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Wenn sie bereits eine Erkrankung der Mundhöhle haben, z.B. eine Parodontitis wird es empfohlen öfter zur PZR. Wie oft die PZR für Sie persönlich sinnvoll ist, empfiehlt Ihnen Ihr Zahnarzt bzw. Zahnärztin oder das geschulte Praxispersonal.

Wie viel kosten eine PZR?

Wie viel eine professionelle Zahnreinigung kostet hängt ganz von Ihrer Zahnarztpraxis und der Dauer der PZR ab. Durchschnittlich kostet die PZR zwischen 80 und 120 Euro. Eine gute Zahnzusatzversicherung erstattet diese Kosten mindestens ein Mal im Jahr zu 100%. Die PZR-Flatrate hat weder eine Begrenzung bei der Anzahl, noch bei den Kosten der PZR. Mehr Informationen zur PZR-Flatrate finden Sie hier.

Unsere Empfehlung für Zahnerhalt

Wenn Sie ausschließlich Zahnerhalt und die professionelle Zahnreinigung absichern möchten, ist der Tarif MehrZahn Vorsorge von der Barmenia unser Favorit:

Dieser Tarif hat eine PZR-Flatrate. Das heißt für Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) erstattet dieser Tarif unbegrenzt. Sie können so oft, wie nötig zur PZR und die Kosten werden zu 100% übernommen. Kunststoff-Füllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen sind ebenfalls abgesichert. Der Tarif kostet lediglich 9 Euro monatlich und hat weder Gesundheitsfragen noch Wartezeiten. Weitere Informationen zur PZR-Flatrate finden Sie hier.

Eine weitere Empfehlung ist der Tarif ZBB ZBE von der ERGO. Dieser Tarif erstattet pro Versicherungsjahr bis zu 310 Euro für die professionelle Zahnreinigung (PZR). Zusätzlich sind Kunstoff-Füllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen und Inlays mitversichert. Der Tarif kostet 13,70 Euro monatlich und hat ebenfalls keine Gesundheitsfragen und Wartezeiten. Weiter Informationen zum ZBB ZBE finden sie hier.

Was ist eine hochwertige Kunststoff-Füllung?

Kunststoff-Füllungen sind bei kleineren Zahndefekten eine gute und günstige Behandlungsmöglichkeit, um einen beschädigten Zahn zu erhalten. Da diese hochwertigere Behandlung nicht zur Regelversorgung gehört, leistet die gesetzliche Krankenversicherung lediglich in der Höhe der Kosten, die für eine Amalgamfüllung anfallen würden. Für eine hochwertige Kunststoff- oder Kompostitfüllung verbleiben nach der Erstattung durch Ihre Krankenversicherung deshalb immer noch zwischen 30 und 150 Euro Eigenanteil.

Mehr erfahren…

Kompositfüllungen ermöglichen im Gegensatz zu den silbernen Amalgamfüllungen eine zahnfarbene Versorgung und fördern die Stabilisierung der Zahnsubstanz. Außerdem enthalten Amalgamfüllungen giftiges Quecksilber und werden deshalb von keinem Zahnarzt empfohlen. Eine der besten momentan erhältlichen Zahnzusatzversicherung für Zahnerhalt erstattet Kunststofffüllungen, die professionelle Zahnreinigung, Kunststoff-Füllungen und Wurzel- und Parodontosebehandlungen zu 100%.

Schließen

Was ist ein Inlay?

Hochwertige Zahnfüllungen aus Keramik oder Gold bezeichnet man als Inlay. Diese werden bei größeren Defekten der Zahnsubstanz verwendet und im Dentallabor oder mit einem CEREC-Gerät in der Praxis angefertigt und dienen zum Erhalt eines beschädigten Zahns. Gemäß der Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen gelten Inlays nicht als Zahnersatz. Aus diesem Grund erstattet die gesetzliche Krankenkasse für Inlays auch keinen Festzuschuss. 

Mehr erfahren…

Für ein Inlay kann Ihr Zahnarzt daher mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse lediglich den Betrag abrechnen, der auch für eine einfache Amalgamfüllung erstattet werden würde. Sie erhalten von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse also lediglich 35 bis 50 Euro. Die Kosten für Inlays liegen bei allerdings bei 250 bis 500 Euro. Da Inlays in der Regel bis zu 10 Jahre oder länger haltbar sind, lohnt sich die Behandlung, um Ihre Zähne nachhaltig zu erhalten. Eine der besten momentan erhältliche Zahnzusatzversicherung für Zahnerhalt erstattet für laborgefertigte Inlays bis zu 250 Euro jährlich. Die professionelle Zahnreinigung, Kunststoff-Füllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen sind ebenfalls versichert.

Schließen

Was ist eine Wurzelbehandlung (Endodontie)?

Mit einer Wurzelbehandlung wird verhindert, dass ein beschädigter Zahn gezogen und ersetzt werden muss. Wenn ein Zahn an der Wurzel beschädigt ist, kann dieser in den meisten Fällen durch die Behandlung noch langfristig erhalten werden. Eine Wurzelbehandlung wird nur in den folgenden Fällen von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen:

  • Wenn eine geschlossene Zahnreihe erhalten werden kann.

  • Wenn eine einseitige Freiendsituation vermieden werden kann (Fehlen der hintersten Backenzähne).

  • Wenn der Erhalt von funktionstüchtigem Zahnersatz ermöglicht wird (wenn der zu behandelnde Zahn zum Beispiel als Halterung für eine Brücke dient).

Mehr erfahren…

Wenn keine dieser Situationen vorliegt, leistet die Krankenkasse nur für die Extraktion des erkrankten Zahnes. Wünschen Sie dennoch einen Erhaltungsversuch des Zahnes, müssen Sie die Wurzelbehandlung zu 100 % privat bezahlen. Selbst wenn Ihre gesetzliche Krankenversicherung Leistungen für eine Wurzelbehandlung übernimmt, erstattet diese in der Regel nur bis zu 300 Euro. Die Kosten einer Wurzelbehandlung können allerdings je nach Aufwand bei bis zu 900 Euro oder höher liegen.

Eine der besten momentan erhältliche Zahnzusatzversicherung für Zahnerhalt erstattet Wurzelbehandlungen zu 100% bis zu 300 Euro in den ersten zwei Kalenderjahren. Die Professionelle Zahnreinigung, Kunststoff-Füllungen, Inlays und Zahnfleischbehandlungen sind ebenfalls versichert.

Schließen

Was ist eine Parodontosebehandlung (Parodondotologie)?

Eine Parodontitis ist eine Erkrankung des Mundhöhle, die sich aus einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) entwickelt. Ausgelöst wird sie in der Regel durch Bakterienansammlungen in den Zahnbelägen (Plaque) und macht sich zuerst durch Rötungen des Zahnfleischs oder Zahnfleischbluten bemerkbar. Da starke Symptome oder Schmerzen erst in einem vorangeschrittenen Status der Parodontitis auftreten, wird diese häufig zu spät bemerkt und behandelt. Die Folgen einer Parodontitis sind Schäden an Zähnen und Zahnfleisch und im schlimmsten Fall der Verlust der betroffenen Zähne. Eine Parodontitisbehandlung läuft je nach Ausprägung über einen längeren Zeitraum und auch nach Abschluss der Therapie sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen erforderlich.

Mehr erfahren…

Im Durchschnitt kostet die gesamte Behandlung zwischen 100 und 400 Euro. Dazu kommen die Kosten für die regelmäßige professionelle Zahnreinigung zur Nachsorge. Wie bereits bekannt müssen Sie die Kosten für die PZR in den meisten Fällen selbst tragen, da die gesetzlichen Krankenkassen diese gar nicht oder nur unzureichend erstatten.

Das gleiche gilt für die Parodontitisbehandlung, da die GKV diese Kosten ebenfalls nur zum Teil übernimmt. Eine der besten momentan erhältliche Zahnzusatzversicherung für Zahnerhalt erstattet Wurzelbehandlungen zu 100% bis zu 300 Euro in den ersten zwei Kalenderjahren. Die Professionelle Zahnreinigung, Kunststoff-Füllungen, Inlays und Zahnfleischbehandlungen sind ebenfalls versichert.

Schließen

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Das Team der DZVS wird sich zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Zahnversicherungsservice DZVS