Deutscher Zahnversicherungs-Service Zahnzusatztarife

Zahnersatz Solotarife

  • Über 300 Tarife im Vergleich
  • Professionelle Abwicklung
  • Schon ab 9€ im Monat

Ich benötige eine Krone, Brücke, Inlay oder ein Implantat

Wie Sie bestimmt wissen, sind die Kosten in kaum einem anderen medizinischen Bereich so hoch, wie bei Zahnersatz. Ihre gesetzliche Krankenversicherung übernimmt allerdings nur einen Teil der Kosten, den sogenannten Festzuschuss. Wie auch für andere Zahnbehandlungen bietet Ihnen die Kassenleistung nur eine Grundversorgung. Die sogenannte Regelversorgung gilt zwar als medizinisch ausreichend, richtet sich allerdings keineswegs nach den heutigen modernen Behandlungsmethoden und -alternativen in der Zahnmedizin.

Wenn Sie über die Kassenleistung hinaus eine hochwertigere Versorgung wünschen, müssen Sie schnell einige tausend Euro aus der eigenen Tasche zahlen. Zahnersatz Solotarife erstatten bis zu 100% für Zahnersatz, also z.B. Kronen, Brücken und Implantate. Wenn Sie zusätzlich die professionelle Zahnreinigung und andere zahnerhaltende Maßnahmen absichern möchten, kommen Sie hier zu den All-Inklusive Tarifen.

Nur Zahnersatz optimal absichern, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Die Leistungsversprechen der Versicherungsgesellschaften sind selbst für Experten nicht immer auf den ersten Blick transparent. 100 % bedeutet oft nur eine Verdopplung der Festzuschüsse der gesetzlichen Krankenkasse. Die Beiträge solcher Tarife mit einer Verdoppelung des Festzuschusses sind oftmals höher, als der Wert, der erstattet wird. 

Bei einem Implantat mit vollverblendeter Keramik Krone mit Gesamtkosten von ca. 2.300 € und einem Kassenzuschuss von 363 € erhalten Sie bei so einem „100 % Tarif“ lediglich 363 € von Ihrer Zusatzversicherung. Die Erwartung ist sicherlich eine andere. Wir empfehlen deshalb keine Tarife, die lediglich den Festzuschuss verdoppeln. Die DZVS-Studie hat ergeben, dass 91% der Zahnärztinnen und Zahnärzte diesen Versicherungsschutz für unzureichend halten und deshalb raten eine gute Zahnzusatzversicherung mit Leistungen für Zahnersatz abzuschließen. 

*Leistungsstaffel (Begrenzung der Leistung in den Anfangsjahren der Versicherung)

Was ist ein Inlay?

Hochwertige Zahnfüllungen aus Keramik oder Gold bezeichnet man als Inlay. Diese werden bei größeren Defekten der Zahnsubstanz verwendet und im Dentallabor oder mit einem CEREC-Gerät in der Praxis angefertigt. Gemäß der Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen gelten Inlays nicht als Zahnersatz und erstattet deshalb auch keinen Festzuschuss. Die Zahnersatz Solotarife erstattet trotzdem die Kosten für Inlays. 

Mehr erfahren…

Für ein Inlays kann Ihr Zahnarzt mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse lediglich den Betrag abrechnen, der auch für eine einfache Amalgamfüllung erstattet werden würde. Sie erhalten von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse also lediglich 35 bis 50 Euro. Die Kosten für Inlays liegen bei allerdings bei 250 bis 500 Euro.Da Inlays in der Regel bis zu 10 Jahre oder länger haltbar sind, lohnt sich die Behandlung, um die Zahnsubstanz nachhaltig zu erhalten.

Schließen

Was ist eine Brücke?

Wenn Sie einen fehlenden Zahn haben oder ein Zahn gezogen werden muss, kann diese Lücke mit einer Brücke geschlossen werden. Eine Brücke wird in die Lücke zwischen zwei Zähne eingesetzt, die dann als „Brückepfeiler“ dienen. Dafür muss sichergestellt werden, dass die Zähne, welche die Brücke halten sollen stabil und gesund sind. Wenn eine Brücke fest sitzt hält sie durchschnittlich für mehr als zehn Jahre und Sie merken kaum einen Unterschied zu Ihren natürlichen Zähnen.

Mehr erfahren…

Die Kosten für eine Brücke variieren je nach Arzt, doch eine einfache Brücke, die einen fehlenden Zahn ersetzt kann bereits zwischen 400 und 2.500 Euro kosten. Wie auch bei anderen Zahnersatzmaßnahmen erstattet die gesetzliche Krankenkasse lediglich einen Festzuschuss 60% der Kosten für die Regelversorgung, welcher bei 510 Euro liegt. Zusätzlich zu den 40% Restkosten für die Regelversorgung müssen Sie alle Kosten, die über die Regelversorgung hinaus gehen selbst bezahlen. Nicht selten liegt der Eigenanteil damit bei bis zu 2.000 Euro.

Schließen

Was ist eine Krone?

Wenn ein Zahn soweit beschädigt ist, dass nur noch der untere Teil eines Zahns vorhanden ist und keine Behandlung durch eine Füllung mehr machbar ist, wird eine Krone eingesetzt. Eine Krone ersetzt einen großen Teil des geschädigten Zahns und stellt die ursprüngliche Form des Zahns wieder her. Eine Teilkrone ersetzt, wie der Name schon sagt nur einen kleinen Teil des Zahns, während eine Vollkrone den gesamten oberen Teil eines Zahns abdeckt.

Mehr erfahren…

Die Kosten für eine Krone variieren von 300 bis 1.000€ je nach Größe und Material. Wie auch bei anderen Zahnersatzmaßnahmen erstattet Ihre gesetzliche Krankenversicherung lediglich einen Festzuschuss von 60% der Durchschnittskosten einer Regelversorgung. Bei einer Krone aus Nichtedelmetall ohne Verblendung liegen die Kosten etwa bei 300€. Von der Krankenkasse bekommen Sie in diesem Beispiel einen Festzuschuss von 180€. Wenn Sie darüber hinaus eine hochwertigere Versorgung wünschen, müssen Sie diese Mehrkosten ebenfalls aus eigener Tasche zahlen. 

Schließen

Was ist ein Implantat?

Wenn ein Zahn und seine Wurzel fehlt, ist ein Zahnimplantat eine gute Lösung um den Zahn vollständig zu ersetzten. Ein Implantat wird als künstliche Zahnwurzel in den Kieferknochen eingesetzt und bildet zusammen mit einer künstlichen Zahnkrone und Suprakonstruktionen einen voll funktionsfähigen Zahn. Eine Suprakonstruktion bezeichnet die künstliche Zahnkrone, die auf das Implantat gesetzt wird. Ein Implantat dient also als Träger für den eigentlichen Zahnersatz, z.B. eine Krone oder eine herausnehmbare Prothese.

Mehr erfahren…

Ein Implantat kann ebenfalls als Pfeiler für eine Brücke dienen, wenn der natürliche Zahn nicht stabil genug ist, um diese zu halten. Ein einzelnes Implantat kosten meistens zwischen 1.000 und 4.000 Euro. Dazu kommen die Kosten für den Knochenaufbau zur Vorbereitung von 400 bis 1.500 Euro. Für die Schließung mehrerer Zahnlücken können die Kosten auch auf mehr als 10.000 Euro steigen. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten für die Regelversorgung normalerweise 60%. Die Restkosten, die über die Regelversorgung hinaus gehen und nicht selten bei mehreren tausend Euro liegen, müssen Sie selbst tragen.

Schließen

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Das Team der DZVS wird sich zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Zahnversicherungsservice DZVS